Anastasiya Peretyahina, Sopran

Anastasiya Peretyahina, 1981 in Smolensk (Russland) geboren, studierte zunächst Violine in Smolensk und Riwne (Ukraine). Im Jahr 2000 entschied sie sich für eine Gesangsausbildung und setzte ihre Studien privat in Riwne bei Natalia Maria Farina sowie an der Lyssenko-Staatsakademie für Musik Lwiw bei Wolodimir Ignatenko und Miroslawa Logojda fort.

Diek Sopranistin besuchte Meisterkurse bei Christian Elssner in Kraków und Kurse zur Barockgestik bei Sharon Weller. Engagements führten sie an die Konzerthäuser in Lwiw, Warschau und Riwne. Sie arbeitete mit der Lwiwner Philharmonie und dem Philharmonieorchester Riwne. Auf der Bühne war sie als Adina in Donizettis “L’elisir d’amore” am Opernhaus in Lwiw zu erleben. Seit Sommer 2006 wird sie an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig von Marek Rzepka betreut und vertieft ihre Kenntnisse der historischen Aufführungspraxis. 

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich des Barock und der Klassik, besonders bei den Oratorien Georg Friedrich Händels und Johann Sebastian Bachs sowie den Opern von Komponisten des Spätbarock, der Frühklassik und den Mozartopern.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.