Andreas Neufeld, Violine

Der 1976 in Krasnodar (Russland) geborene Andreas Neufeld wuchs in einer musikalischen Familie auf, in der es selbstverständlich war, ein Instrument zu spielen. Andreas Neufeld griff sich die Geige und erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Unterricht an der Musikschule Dnepropetrovsk. Schon damals nahm er recht erfolgreich an nationalen Jugendwettbewerben teil. Wichtige künstlerische Impulse erhielt er außerdem durch die jährlichen Auftritte als Solist mit der Staatlichen Philharmonie Dnepropetrovsk. Von 1992 bis 2001 studierte er an der Hochschule für Musik Mannheim bei Roman Nodel und schloss diese Ausbildung mit dem Diplom-Konzertexamen ab. 1996 gewann er den 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb »Ludwig Spohr«. Andreas Neufeld wirkte in der Reihe »Konzerte Junger Künstler« des Deutschen Musikrats (1997/98) sowie in den internationalen Jugendorchestern »EUYO« und »Gustav Mahler« mit. 1998 kam er zu den Berliner Philharmonikern, bei denen er der Gruppe der 1. Geigen angehört. Seitdem ist er auch Mitglied der Philharmonischen Camerata Berlin und der Philharmonischen Geigen Berlin. 2005 und 2006 war er Dozent beim Pacific Music Festival in Sapporo. In seiner Freizeit geht Andreas Neufeld zum Fliegen und Tauchen und sammelt Flugzeugmodelle des ehemaligen tschechischen Herstellers Avia.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.