Sonderkonzert: mit Kunst & Justiz ins Gewandhaus

Donnerstag, 26. Mai 2016, 20:00 Uhr
im Großen Saal des Gewandhauses zur Leipzig
Karten, solange der Vorrat reicht. Bestellungen werden in der Reihenfolge der Überweisungen berücksichtigt!

Großes Concert mit dem Gewandhausorchester
Christianne Stotijn (Alt)
Leitung:
Andris Nelsons

 

 

 

 

 

 

Fotos:
(c) Stephan Vanfleteren
(c) Marco Borggreve

 

Anton Webern: Sechs Stücke für Orchester op. 6
Richard Wagner: Wesendonck-Lieder WWV 91
Igor Strawinsky: Le Sacre du printemps

Als Interessenten unserer Veranstaltungen haben Sie für dieses bereits nahezu ausverkaufte Konzert den ersten Zugriff auf ein Kontingent von Plätzen der beiden besten Kategorien zum Vorzugspreis:
Platzgruppe Premium (Normalpreis 65 €): 50
Platzgruppe 1              (Normalpreis 50 €): 35

Darüber hinaus gewähren wir Ihnen einen weiteren Nachlass von 5 für jede gekaufte Karte bei Abnahme von mehr als zwei Karten.

Nutzen Sie diese einmalige Chance: Sichern Sie sich, Ihrer Familie und Ihren Freunden noch heute Vorzugsplätze zu einem Vorzugspreis und dem Verein Kunst und Justiz die Finanzierung eines besonderen Konzerts im nächsten Jahr. Reservieren Sie Karten unter unserer Telefonnummer 0341 2007-1933 und überweisen Sie binnen einer Woche den Gesamtbetrag auf das Konto von Kunst und Justiz bei der Deutschen Bank Leipzig:

IBAN: DE32 8607 0024 0120 4411 00      BIC: DEUTDEDBLEG

unter Angabe des Stichworts „Gewandhauskarten“ sowie Ihres Namens und Ihrer Adresse. Die Karten werden Ihnen nach Zahlungseingang unter Verwendung dieser Angaben umgehend zugesandt, müssen bei nicht fristgerechter Zahlung jedoch wieder dem Verkauf zugeführt werden.

Reservierungen bei Bestellung über den unten stehenden Bestell-Button gelten ebenfalls für eine Woche bis zur Überweisung!

Sonderkonzert Countertenor

F r e i t a g ,  4. April 2014, 19:30 Uhr

” E i n e  S t e r n e n n a c h t ”

Meili Li, Countertenor
Katharina Thöni,
Piano

  

 

 

 

Werke von
Felix Mendelssohn
     aus: Sechs Lieder op.86
     aus: Sechs Lieder op. 34
     aus: Sechs Lieder op. 71

Gabriel Fauré
     Berceaux, op. 23 Nr. 1
     Clair des lune, op. 46 Nr. 2

Franz Schubert
      An den Mond D. 193
      Nachtstück D. 671
      Litanei auf das Fest Allerseelen D. 343

Claude Debussy
     aus: Fetes Galantes
     Nuit d’étoiles op. 14

Robert Schumann
     aus: Liederkreis op. 39

Julia Sophie Wagner: Dialoge

Mittwoch, 14. Mai 2014, 19:30 Uhr

Julia Sophie Wagner, Sopran
Götz Payer, Klavier
Michael Reid, Klarinette

 

 

 

 

 

 

Johannes Brahms,  Sonate für Klarinette und Klavier op. 120 Nr. 2 Es-dur
                                 ausgewählte Lieder
Arthur Butterworth    Lieder für Sopran, Klavier und Klarinette
Franz Schubert        Der Hirt auf dem Felsen, D 965

Barbara Buntrock & Friends

Mittwoch, 17. September 2014, 19:30 Uhr

Gemischtes für Trio

Barbara Buntrock (Viola)
Isang Enders (Violoncello)
Matthias Kirschnereit (Klavier)

Robert Schumann: Adagio und Allegro As-dur für Violioncello und Klavier op. 70
Robert Schumann: „Märchenbilder“ Vier Stücke für Viola und Klavier op. 113
Robert Schumann: Fantasiestücke op. 73
Johannes Brahms: Scherzo in es-moll op. 4
Johannes Brahms: Trio für Viola, Violoncello und Klavier a-moll op. 114

 

Voradventliches Crossover

Mittwoch, 19. November 2014, 19:30 Uhr

gefördert durch

Johann Sebastian Bach, eine Leidenschaft durch die Jahrhunderte.
Vorbilder, Einflüsse – gestern, heute, morgen.
Arragements für Oboen-Sextett und Saxophon-Quartett

CONCERT ROYAL“, Köln & Saxofourte

Bach und Frankreich
Marc-Antoine Charpentier
Prélude aus dem Te Deum 

Zeitgenössisches Arrangement
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Eingangschor in Form einer französischen Ouverture
aus der Kantate „Höchsterwünschtes Freudenfest“ BWV 194
ausgeführt mit Oboenensemble und Saxophonquartett (Arr. Karla Schröter) 

Marc-Antoine Charpentier
Suite aus: La Comtesse d’Escarbagnas für Oboen, Taille und Basso continuo
Ouverture – Les Marys – Menuet – Gavotte – Les Grotesques – Le Songe 

Johann Sebastian Bach
Rondeau – Sarabande – Badinerie (mit Jazzarrangement von Peter Ströbele)
aus der Orchestersuite h-Moll BWV 1067 bearbeitet  für Saxophonquartett

Heitor Villa-Lobos (1887-1959)
Aria (Cantilena) aus Bachianas brasilieras Nr. 5 für Saxophonquartett (Arr. Frank J. Bongiorno)

Zeitgenössisches Arrangement
Johann Sebastian Bach
Aria/Choral und Schlusschor aus der Motette „Singet dem Herrn “BWV 225
Arrangiert von Thomas Sälzle (Aria), Karla Schröter (Schlusschor)

Bach und die Gregorianik
Johann Sebastian Bach
Sätze über das Magnificat – Meine Seele erhebt den Herren

Bach und Italien
Johann Sebastian Bach
Italienisches Konzert F-Dur BWV 971 für Saxophonquartett (Arr. Katsuki Tochino)

Antonio Vivaldi (1680-1743) /Johann Sebastian Bach
Concerto BWV 976 nach dem Concerto Op.3, Nr. 12 von Vivaldi
arrangiert für Oboenensemble und obligates Cembalo von Karla Schröter

Astor Piazzolla (1921-1992)
Bailongo für Saxophonquartett (Arr, Francesco Venerucci)
Fuga y Misterio für Saxophonquartett und Oboenensemble (Arr. K. Schröter)

Zeitgenössisches Arrangement
Johann Sebastian Bach
Schlusschor aus der Kantate „Nun danket alle Gott“ BWV 192
für Oboenensemble und Saxophonquartett (Arr. K. Schröter)