Da Sol Kim, Klavier

Der Pianist Da Sol Kim ist 1989 in Pusan (Südkorea) geboren. Von 2002 bis 2006 studierte er Klavier an der Kunstoberschule (Fachrichtung Musik) in Pusan bei In Il Kim und als Mitglied der Nachwuchsförderklasse der University of National Arts in Seoul bei Prof. Jong Phil Lim. Im Oktober 2006 nahm er sein Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig bei Prof. Gerald Fauth auf.

Schon als Jugendlicher errang Da Sol Kim zahlreiche Preise. 2004 war er Preisträger beim nationalen Musikwettbewerb des Pusan MBC Broadcasting, im selben Jahr gewann er den Musikwettbewerb der Ulsan Universität. 2005 errang er den 1. Preis des Internationalen Musikwettbewerbs Nagoya (Japan) und den 2. Preis des Internationalen Musikwettbewerbs Isang Yun in Gyeongnam (Korea). 2006 war er 1. Preisträger des Internationalen Asia Chopin Wettbewerbs in Japan. 2008 gewann er beim XI. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb und beim Internationalen Klavierwettbewerb von Genf jeweils den überaus respektablen 3. Preis. Im Jahr 2010 war er Preisträger des bedeutenden Internationalen Klavierwettbewerbs “Concours Reine Elisabeth” in Brüssel, 2011 beim ARD Musikwettbewerb.

Seit 2006 entfaltet Da Sol Kim eine rege Konzerttätigkeit. Als Solist trat er 2006 im Rahmen des “Rising Star Piano Recital” beim Internationalen Musikfestival in Pusan, beim “Great Pianists Konzert” des Euro Art Music Festivals in Leipzig und beim Festival “Junge Meisterpianisten” in Bayreuth auf. 2006 gab er als Solist einen Klavierabend in Schneeberg (Erzgebirge), 2007 wirkte er im März, Juli und November an Klavierabenden in Leipzig mit. Im selben Jahr spielte er mit dem Miracle Chamber Orchestra in Leipzig das Klavierkonzert von Robert Schumann. 2008 musizierte der Pianist im Rahmen eines Familienkonzerts im Konzerthaus Berlin, nahm an der X. Schumanniade im Robert und Clara Schumann-Haus in Leipzig teil, gab einen Klavierabend im Bundesverwaltungsgericht und spielte mit dem Sinfonie-Orchester der Musikhochschule in Leipzig das 1. Klavierkonzert von Brahms. Mit demselben Orchester spielte er im November 2009 im Gewandhaus das Klavierkonzert b-moll von Tschaikowski.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.