Hiroko Kudo, Klavier

Die Pianistin Hiroko Kudo wurde 1982 in Aomori (Japan) geboren. Mit vier Jahren begaan sie, Klavier zu spielen. Bereits mit sieben Jahren gewann sie den ersten Preis im Klavierwettbewerb ihre Heimatstadt. 2001 schloss sie ihre Ausbildung an der Aomori Akenohoshi Musikschule bei Yasuko Tomoda mit Auszeichnung ab. Anschließend studierte sie an der Toho Gakuen Musikhochschule in Tokio bei Hidemitsu Hayashi und Mikhail Voskresensky und erwarb dort 2005 den Bachelor in Musik. Sie setzte ihr Studium an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Joan Havill fort und beendete es 2006 mit dem Master. Seit 2007 studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig bei Prof. Gerald Fauth, um das Konzertexamen abzulegen.

Hiroko Kudo nahm erfolgreich an mehreren Wettbewerben teil. 2004 gewann sie den Judge award im Machida City Klavierwettbewerb in Tokio. 2005 errang sie den dritten Preis beim internationalen Klavierwettbewerb Michael Harding in England. Außerdem gewann sie den dritten Preis beim internationen Klavierwettbewerb und den zweiten Publikumspreis beim Abschlusskonzert des internationalen Meisterkurses für Klavier in Deutschland. An der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig war sie 2007 Siegerin beim Wettbewerb um das postgraduale Stipendium.

Als Solistin spielte Hiroko Kudo das Klavierkonzert von Ernst von Dohnanyi mit dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera. Sie nahm an verschiedenen internationalen Meisterkursen teil, z.B. bei Sergio Perticaroli, Jerome Rose, Aquiles Delle Vigne, Martin Roscoe, Gitti Pirner, Konrad Elser und John Perry.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.