Keiko Urushihara, Violine

Keiko Urushihara begann ihre musikalische Karriere an der High School der Tokyo University of Fine Arts and Music. 1981 erhielt sie den 1.Preis beim 8. Wieniawski International Concours als jungste Kunstlerin und erste Japanerin, die diesen Preis jemals gewonnen hat. 1982 begann sie in Tokio zu studieren. Sie konzertierte in Polen und Deutschland, war Gast im Fernsehen und spielte auf weithin bekannten Musikfestivals wie dem Prager Frühling.

Die Geigerin wurde 1991 als Solistin fur die Europatour der Japan Philharmonic ausgewahlt und schon funf Jahre spater trat sie gemeinsam mit dem Osaka Century Orchestra wahrend dessen Asientour auf. Sie spielte unter der Leitung zahlreicher beruhmter Dirigenten wie Vladimir Spivakov, Ervin Lukacs, Jiri Belahovek und Ferdinand Leitner und konzertierte mit Orchestern wie den Staatlichen Kammervirtuosen Moskau, dem Ungarischen Nationalorchester, der Slovakischen Philharmonie, den Wiener Symphonikern, der Warschauer National-Philharmonie und dem St. Petersburger Philhamonischen Orchester. Derzeit lehrt Keiko Urushihara sowohl an der Tokyo University of Fine Arts and Music als auch an der National University of the Arts.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.