Matthias Wollong, Violine

Der Geiger Matthias Wollong wurde nach gleicher Position beim Rundfunksinfonieorchester Berlin 1999 von Giuseppe Sinopoli als 1. Konzertmeister der Staatskapelle Dresden verpflichtet. Als Preisträger des “Joseph-Joachim-Wettbewerbs” arbeitete er schon früh als Solist mit Dirigenten wie Frühbeck de Burgos, Sir Colin Davis oder Bernhard Haitink. Außerdem leitete er mehrere Tourneen des Deutschen Kammerorchesters und des Neuen Berliner Kammerorchesters. Auf CD ist er u.a. mit Werken von Schoeck, Bloch und Furtwängler zu hören. Er spielt auf einer Violine von Andrea Guarneri aus dem Jahr 1676.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.