Michael Endres, Klavier

Michael Endres zählt zu den führenden deutschen Pianisten der Gegenwart. Er studierte u.a. in New York an der Juilliard School bei Jacob Lateiner (Masters Degree) und bei Peter Feuchtwanger in London. Es folgten Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben wie dem Geza Anda Wettbewerb (Zürich), Artists International Competition (New York), 1. Preis und Sonderpreis beim Internationalen Schubertwettbewerb (Dortmund). Michael Endres konzertiert regelmäßig in Europa, in den USA, in Südamerika und Fernost. Als Solist trat er auf u.a. beim “Münchner Klaviersommer”, in der Berliner Philharmonie, beim Wiener Musikverein, in der Carnegie Weill Recital Hall, der Wigmore Hall London, beim Newport Festival (USA), beim Klavierfestival Ruhr, beim Rheingau Musikfestival und beim Beethovenfest Bonn.

Kammermusikpartner waren u.a. die Berliner Philharmonischen Solisten, das Artemis Quartett und das Fine Arts Quartett. Michael Endres war außerdem langjähriger Pianist von Hermann Prey und begleitete ihn bei zahllosen Auftritten, darunter fünf USA- und Japantourneen, Konzerte bei den Salzburger Festspielen, in der Mailänder Scala, im Covent Garden London und in der Suntory Hall Tokyo. Weitere Liedpartner waren René Kollo und Wolfgang Holzmair.

Als Solist spielte Michael Endres in Orchesterkonzerten mit dem Tonhalleorchester Zuerich unter Ferdinand Leitner, dem Bournemouth Symphony Orchestra, der Rheinischen Philharmonie, dem Kölner Kammerorchester, den Bochumer Symphonikern und den Stuttgarter Philharmonikern. Neben den Schwerpunkten Mozart, Schubert, Schumann und Ravel verfügt Michael Endres über ein weitgefächertes Repertoire, darunter seltener gespielte Komponisten wie Carl Maria von Weber, Leopold Godowsky, Sir Arnold Bax und Eduard Tubin.

Die umfangreiche Diskographie umfasst inzwischen 25 CD für Capriccio und Oehms Classics, darunter Gesamtaufnahmen der Sonaten von Mozart, Schubert und Weber sowie der Klavierwerke von Ravel. Seine Aufnahmen werden von der internationalen Fachpresse hoch gelobt und wurden vielfach mit Preisen ausgezeichnet wie dem “Choc de la musique”, dem “Diapason d’Or” und den “Stern des Monats” des Fono Forum. Der angesehene amerikanische Kritiker Richard Dyer vom “Boston Globe” bezeichnete Endres als “einen der interessantesten Pianisten auf Tonträgern in unserer Zeit”. Seit 2003 lehrt Michael Endres als Professor für Klavier an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” in Berlin.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.