Philharmonisches Klavierquartett Berlin

Das Philharmonische Klavierquartett Berlin ist eines der wenigen festen Ensembles in dieser Besetzung. Es vereint Rainer Sonne (Violine), Rainer Mehne (Viola), Markus Nyikos (Violoncello) und Pavel Gililov (Klavier) und existiert als Kammermusikvereinigung der Berliner Philharmoniker seit 1985. Zu seinem umfangreichen Repertoire gehören zahlreiche wertvolle, im Konzertbetrieb jedoch kaum gespielte Kompositionen. Neben der Literatur aus Klassik, Romantik und klassischer Moderne führt das Philharmonische Klavierquartett immer wieder Werke zeitgenössischer Komponisten auf, die nicht selten dem Ensemble auch gewidmet sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.