Tatjana Kolesova, Klavier

Geboren 1985 in Moskau, befindet sich Tatjana Kolesova derzeit in einem postgradiertem Studiengang am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium in der Klasse von Alexei Nasedkin. (2008 erhielt sie auch ihr erstes Diplom an diesem weltberühmten Institut.) Von 2004-2006 absolvierte sie ebenfalls einen postgraduierten Studiengang bei Jacques Rouvier am Pariser CNSDMP. Tatjana gewann Preise bei zahlreichen bedeutenden internationalen Wettbewerben, darunter Leeds, Minneapolis, Pretoria (UNISA), Oslo (Grieg), Tel Aviv (Rubinstein), Zürich (Geza Anda), Sydney und Paris. Sie spielte Klavierabende in Russland, Italien, Frankreich, Brasilien, Norwegen, Spanien, Polen, England, Israel, Australien, Deutschland und der Schweiz. Auch bei zahlreichen Festivals in diesen Ländern ist sie ein gern gesehener Gast. Tatjana Kolesova machte Aufnahmen für Funk und Fernsehen und hat bereits eine CD mit russischer virtuoser Musik (Tschaikovski, Rachmaninov, Taneev und Prokofiev) eingespielt. Die Zahl der Orchester, mit denen sie als Solistin auftrat, ist groß; stellvertretend für viele seien das Russische Staatsorchester, das Russische National-Orchester, das Staatliche Sinfonieorchester Moskau, die Charkower Philharmonie, das Birmingham City-, das Minnesota Symphony-, das Israel Philharmonic-, das Sydney Symphony Orchestra, das Tonhalle Orchester Zürich und das Zürcher Kammerorchester genannt. Sie spielte unter so namhaften Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Mihail Pletnev, Sergei Stadler, Mark Gorenstein und Paul Kogan. 1997 wurde ihr Name unter der Rubrik “Neue Namen der Welt des 20. u. 21. Jahrhunderts” im Goldenen Buch des russischen Präsidenten erwähnt. 2001 erhielt sie das Ehrendiplom Nr. 1 der “Societé d’Entraide des Membres de la Légion d’Honneur”.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.