Thomas Leininger, Cembalo

Thomas Leininger studierte an der Schola Cantorum Basiliensis Cembalo, Orgel und historischen Generalbass. Unterschiedliche Meisterkurse ergänzten seine Ausbildung ebenso wie sein bereits reges eigenes kompositorisches Schaffen. Der Uraufführung seiner zweiten Oper mit Unterstützung der Ernst von Siemens-Stiftung folgten zahlreiche andere Kompositionsaufträge. Als Stipendiat des Deutschen Studienzentrums Venedig widmete er sich der Erforschung der noch unveröffentlichten Opern Pierfrancesco Cavallis.

Thomas Leininger tritt als Solist und Kammermusiker in verschiedenen Ensembles und Orchestern in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf und bildet zusammen mit dem Flötisten und Lautenisten Sven Schwannberger den Kern des Ensembles “Il Vero Modo”, dessen inzwischen dritte CD “A Flauto e Cembalo” mit den Flötensonaten Georg Friedrich Händels 2007 erschienen ist. Von der überwältigenden Schönheit Alter Musik überzeugt, prägen ein verantwortungsvoller und unbedingter Ansatz zur historischen Musizierpraxis sowie eine neue/alte Einheit von Komposition, Theorie und Interpretation seine künstlerische Persönlichkeit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.