Tomoko Takeshita, Klavier

Die Pianistin Tomoko Takeshita wurde in Japan geboren. Sie erhielt ersten Klavierunterricht in ihrer Heimatstadt und bestand im April 1999 die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule Kunitachi in Tokio. Dort schloss sie ihre Ausbildung im März 2003 mit dem Bachelor of Music ab. Bereits während ihres Studiums gewann sie zweimal erste Preise bei Wettbewerben in Kagoshima und in Iizuka. Seit Oktober 2003 vertieft sie ihre Studien in der Meisterklasse von Prof. Gerald Fauth an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig.

Im Juni 2005 errang Tomoko Takeshita den dritten Preis beim Blüthner-Klavierwettbewerb, an dem sich zahlreiche Pianisten aus den Hochschulen Berlin, Weimar, Dresden und Leipzig beteiligten. Bei ihren ersten Konzertauftritten als Solistin in Deutschland spielte sie das Klavierkonzert Nr. 4 von Ludwig van Beethoven mit der Neuen Elbland Philharmonie, das Klavierkonzert Nr. 2 von Sergej Rachmaninov mit dem Westsächsischen Symphonie Orchester sowie das Klavierkonzert von Robert Schumann mit der Neuen Elbland Philharmonie und dem Westsächsischen Symphonie Orchester. Seit einiger Zeit widmet sie sich mit besonderer Leidenschaft auch der Kammermusik.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.