Trio DéjàVu

Das Trio DéjàVu wurde 2006 unter dem Namen Enigma Trio von Musikern gegründet, die sich – als Stimmführer im renommierten Württembergischen Kammerorchester Heilbronn – der Kammermusik verschrieben haben : von der aus München stammenden Geigerin Konstanze Felber und dem in Bukarest geborenen Cellisten Gabriel Faur; hinzugewonnen werden konnte der polnische Pianist Maciej Szyrner.

Die Mitglieder studierten zunächst in Saarbrücken, Trossingen, München und Wien bei so bedeutenden Künstlern wie Joshua Epstein, Gabriel Amiras und Lynn Harrell sowie beim Altenberg Trio Wien und konnten jeder für sich bereits auf eine rege kammermusikalische Tätigkeit zurückblicken, bevor sie beschlossen, als Klaviertrio gemeinsame Wege zu gehen. Dem Ensemble liegt es am Herzen, bei seiner Programmauswahl eigene Wege zu gehen : In seiner Konzerttätigkeit setzt sich das Trio besonders für die Pflege weniger bekannter Werke und für bislang zu Unrecht übersehene Meister der Kammermusik ein.

Das Trio konnte in den Jahren seines Bestehens eine beachtliche Anzahl an Konzertauftritten im In- und Ausland absolvieren, die von Publikum und Kritik ausnahmslos begeistert aufgenommen wurden. “Von diesem vielversprechenden Ensemble möchte man gern in den nächsten Jahren mehr hören” (Frankfurter Neue Presse). Die Debut-CD des Trio DéjàVu mit Werken von Dvorak und Foote, erschienen 2010 bei Spektral Records, erhielt von der Fachpresse enthusiastische Kritiken. Außerdem wurde sie von der Kammermusikzeitschrift “ENSEMBLE” als “die 5-Sterne-Aufnahme” ausgezeichnet. Diese CD und weitere Hörfunkaufzeichnungen wurden in den Kulturprogrammen des Bayerischen, des Hessischen und des Südwestdeutschen Rundfunks gesendet.

Den Part der Violine im Trio hat Ende 2011 der Geiger Ionel Adrian Iliescu übernommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.