Viktorija Kaminskaite, Sopran

Viktorija Kaminskaite ist seit der Spielzeit 2008/09 festes Ensemblemitglied an der Oper Leipzig, wo sie in der laufenden Saison als Donna Fiorilla (“Il Turco in Italia”) einen großen Erfolg feierte und in den Rollen der Ninetta (“Die Liebe zu den drei Orangen”), Ismene (“Alkestis”) und Donna Anna (“Don Giovanni”) debütierte. Zuvor sang sie an dem Haus bereits Pamina (“Zauberflöte”), Zerlina (“Don Giovanni”), Najade (“Ariadne auf Naxos”), Sacerdottessa (“Aida”), Gretel (“Hansel und Gretel”) und Blumenmadchen (“Parsifal”). In der kommenden Saison wird sie als Fiordiligi (“Cosi fan tutte”) auftreten.

Ihre ersten Erfahrungen auf der Opernbuhne sammelte die Sopranistin in Hochschulproduktionen von Brittens “The Turn of the Screw”, in der Titelpartie von Händels “Alcina” sowie an der Oper Leipzig. Im Rahmen eines EU-Stipendiums sang sie die Zerlina an der Komischen Oper Berlin. In der Spielzeit 2006/07 trat sie ihr erstes Festengagement am Anhaltischen Theater Dessau an, wo sie mit Johannes Felsenstein arbeiten konnte. Dort war sie u. a. als Pamina, Xenia (“Boris Godunov”), Philine (“Mignon”) und Mascha (“Zarewitsch”) zu hören.

Auf der Konzertbühne war sie u. a. in Bachs Weihnachtsoratorium, Haydns “Schöpfung”, Mozarts Requiem, “Krönungsmesse” und “Exsultate Jubilate” sowie in Brahms’ “Ein deutsches Requiem” zu erleben. In einer konzertanten Aufführung mit Fernsehübertragung von Ranzatos “Il Paese die Campanelli” sang sie unter der Leitung von Fabio Luisi. Unter dessen Leitung war sie auch in Mendelssohn-Bartholdys “Elias” mit dem MDR Sinfonieorchester zu hören. Dasselbe Werk sang sie auch in der Münchner Philharmonie an der Seite von Bo Skohvus. Mit den Stuttgarter Philharmonikern war sie unter Leitung von Gabriel Feltz in Beethovens 9. Sinfonie zu hören. Dort war sie später auch als Rezia in Webers “Oberon” sowie in Mahlers “Auferstehungssinfonie” zu Gast.

Viktorija Kaminskaite wurde in Vilnius geboren, studierte dort Chorleitung und begann anschließend ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig bei Helga Forner und Regina Werner-Dietrich. Derzeit arbeitet sie mit Peter Berne. Meisterkurse absolvierte sie bei Daphne Evangelatos, Carlos Montane, Grace Bumbry, Edith Wiens und Simon Estes. 2006 konnte sie den Leipziger Lortzing- Wettbewerb für sich entscheiden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.