Sonder-Konzert für die ganze Familie

Samstag, 30. Juli 2016, 15:00 Uhr

gefördert durch

Blockflötenquartett Flautando Köln

Julius der Flötenspieler - Eine Reise durch die Jahrhunderte der Musikwelt

Das in Leipzig bereits wohlbekannte Ensemble Flautando Köln tritt mit einem eigens für Kinder ab sechs Jahren geschriebenen Konzertprogramm auftreten. „Julius der Flötenspieler“ nimmt Jung und Alt mit auf eine einstündige Reise durch ferne Länder und die Jahrhunderte der Musikwelt. Zusammen mit Julius treffen die Zuhörer mittelalterliche Spielleute, einen japanischen Mönch, eine Expertin für Vogelstimmen und lernen die verschiedenen Blockflöten kennen. Julius ist neugierig und aufgeweckt, er stellt viele Fragen und animiert die Kinder dazu das Gleiche zu tun. So entwickelt sich ein lebendiger Dialog, in dem die Kinder eine Menge über Musik erfahren. Die Musikerinnen schlüpfen bei diesem Konzert immer wieder in unterschiedliche Rollen und beziehen die Kinder aktiv ins Geschehen mit ein. Die ausgewählten Musikstücke beleuchten viele Facetten der Musik. Auf mehr als 30 Blockflöten verschiedenster Größe und Bauart erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Ryohei Hirose, Heinrich Isaac, Antonio de Cabezón und anderen. Es gibt mitreißende mittelalterliche Spielmannstänze, aber auch meditative Klänge, die zum ruhigen Zuhören animieren. Die Kinder erleben, wie Instrumente Tierstimmen imitieren können, sie lernen spielerisch kennen, was eine Fuge ist oder erfahren, dass es nicht darauf ankommt, wer am schnellsten spielen kann.

Der Eintritt ist frei
… um besonders solche Kinder näher an die Musik heranzuführen, denen dies aus finanziellen Gründen sonst nicht leicht fällt. Das Konzert wird durch eine großzügige Förderung der LEIPZIGSTIFTUNG ermöglicht. Spenden werden aber gern entgegengenommen. Der Aufführungstermin ist bewusst in die Sommerferien gelegt worden, um all denjenigen das Zuhören zu ermöglichen, die nicht in die Ferien fahren (können).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.