Fritz Bauer – "Tod auf Raten"

1. Dezember 2010

Fritz Bauer – Tod auf Raten

Dokumentarfilm
Deutschland 2010
Buch und Regie: Ilona Ziok Der Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (1903-1968), ein Schwabe jüdischer Herkunft, setzte sich 1952/53 in Niedersachsen für die Rehabilitierung der Widerstandskämpfer vom 20. Juli 1944 ein und war in den 1960er Jahren Initiator der Frankfurter Auschwitzprozesse. In dem Film geht es vor allem um die Darstellung der Persönlichkeit und des Lebenswerks Fritz Bauers sowie um seine wichtige Rolle bei der Ergreifung Adolf Eichmanns. Der Film zeichnet ein eindrucksvolles Porträt eines bedeutenden deutschen Juristen des 20. Jahrhunderts und erinnert an die Zeitumstände seines Wirkens.

Der Film wurde bei den Filmfestspielen 2010 in Berlin uraufgeführt und kommt im Frühjahr 2011 in die Kinos.

"Auf dass der Tod nicht scheidet"

24. November 2010

200 Jahre Schumann
“Auf dass der Tod nicht scheidet”

Dialog mit Stimmen. Ein Hörbild von Robert Mieth.
Szenische Lesung
mit Werken von Clara und Robert Schumann.

Friedhelm Eberle als Friedrich Wieck
Wolf-Dietrich Rammler als Alwin Wieck
Ketevan Warmuth (Klavier)

Stimmen:
Clara Schumann: Ellen Hellwig
Robert Schumann: Stefan Kaminsky
Davidsbündler:
Bernhard Biller, Stefan Kaminsky,
Michael May, Hans Nenoff

"Symphonische Kammermusik"

20. Oktober 2010

Philharmonisches Streichquintett Berlin
Thomas Timm (Violine)
Romano Tommasini (Violine)
Wolfgang Talirz (Viola)
Tatjana Vassiljeva (Violoncello)
Nabil Shehata (Kontrabass) “Symphonische Kammermusik”

Antonin Dvorák,
Streichquintett G-dur op.77

Astor Piazzolla,
Die vier Jahreszeiten in Buenos Aires

Antonin Dvorák,
Streichquintett Es-dur op.97 – Scherzo

Giovanni Bottesini,
Fantasia über Themen aus
Vicenzo Bellini “La Sonnambula”
für Kontrabass und Streicher

"Sturm und Regen"

6. Oktober 2010

Mareike Schellenberger (Mezzosopran)
David Timm (Hammerflügel) “Sturm und Regen”

Johannes Brahms,
Es liebt sich so lieblich im Lenze op.71,1
Ständchen op.106,1

Robert Schumann,
Der Nussbaum op.25,3
Aus den östlichen Rosen op.25,25

Clara Schumann,
Er ist gekommen in Sturm und Regen op.12,2
Sie liebten sich beide op.13,2
Der Mond kommt still gegangen op.13,4

Johannes Brahms,
Wie Melodien zieht es mir op.105,1
Immer leiser wird mein Schlummer op.105,2
Auf dem Kirchhofe op.105,4
Feldeinsamkeit op.86,2

Robert Schumann,
Dichterliebe op.48

"Amerikanische Nacht"

28. April 2010

Kammerphilharmonie Leipzig
Dirigent: Michael Köhler
Sonja Riedel (Klarinette) “Amerikanische Nacht”

Heitor Villa-Lobos,
Bachianas Brasileiras Nr. 9

Alan Shulman,
Rendezvous “with Benny” (Goodman)

Darius Milhaud,
La création du monde op.81

Samuel Barber,
Adagio for Strings op.11

Antonin Dvorak,
Streichquartett Nr. 12 F-dur op.96 (Orchesterfassung)

Isaac Albéniz,
Tango aus der Espagna-Suite

Duo Brillaner

10. März 2010

Shirley Brill (Klarinette)
Jonathan Aner (Klavier) Duo Brillaner

Felix Mendelssohn Bartholdy,
Klarinettensonate Es-dur

Johannes Brahms,
Sonate Es-dur op.120 Nr.2 für Klarinette und Klavier

Gabriel Pierné,
Sérénade
Andante con Eleganza
Pièce en Sol mineur
Canzonetta

Francis Poulenc,
Sonate für Klarinette und Klavier

Festkonzert 15 Jahre LBO

23./24. Januar 2010

Leipziger Barockorchester
Leitung: Konstanze Beyer

Konstanze Beyer (Violino concertato)
Marie Friederike Schöder (Sopran)
Mathias Kiesling (Traversflöte)
Jaroslav Roucek (Trompete)
Zita Mikijanska (Cembalo)
David Timm (Cembalo)
Cornelia Fiedler (Violino concertato)
Bernhard Hentrich (Violoncello concertato)

Festkonzert zum 15jährigen Bestehen des Leipziger Barockorchesters

Georg Philipp Telemann,
Ouvertüre “Don Quichotte”

Georg Philipp Telemann,
Konzert für 2 Violinen, Streicher und Basso continuo
G-dur TWV 52:G2

Johann Sebastian Bach,
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-dur BWV 1050a (Frühfassung)

Georg Philipp Telemann,
Konzert für Violine, Trompete, Violoncello, Streicher und Basso continuo

Johann Sebastian Bach,
Konzert für 2 Cembali C-dur BWV 1061

Johann Sebastian Bach,
“Jauchzet Gott in allen Landen”, Kantate BWV 51