Queens Duo

Dienstag, 11. Mai 2021, 19.30 Uhr

„Der Nachmittag eines Faun – Wort und Klang“

Verena Beatrix Schulte – Querflöte
Hanna Rabe – Harfe
Patrick O. Beck – Sprecher und Moderation

Camille Saint-Saëns, Fantasie op. 124
Claude Debussy, Prélude à l’après-midi d’un faune
Jaques Ibert, Entr’acte
Robert Schumann, Romanze No. 1
Franz Schubert, Zwei Lieder (arr. Theobald Böhm):
Gute Nacht und Ständchen
Franz Schubert, Arpeggione Sonate
Frédéric Chopin, Variationen über ein Thema von Rossini

Kammerkonzert

im Rahmen der Europäischen Kammermusik-Akademie Leipzig (EKAL)

Mittwoch, 21. September 2020, 19.30 Uhr

Ensemble und Programm stehen noch nicht fest

Klavierabend

in Kooperation mit der Alfred-Reinhold-Stiftung

Mittwoch, 10. November 2021, 18.00 Uhr

Pianist und Programm stehen noch nicht fest.

Wempe-Neujahrskonzert 2020

„Jubiläen“

Freitag, 17. Januar 2020, 20:00 Uhr

Leipziger Barockorchester

Alexander von Heißen – Cembalo (Finalist des XXI. Internationalen Bachwettbewerbes 2018)
Mathias Kiesling – Traversflöte
Konstanze Beyer – Violine und Leitung

Giuseppe Tartini (1692–1770)
Concerto für Streicher Nr. 5 D-Dur

Johann Christian Bach (1735–1782)
Cembalokonzert Nr. 6 f-Moll W C 73

Christoph Förster (1693–1745)
Ouvertüre für Streicher und B. c. G-Dur

Guiseppe Sammartini (1695–1750)
Concerto grosso a-Moll op. 5 Nr. 4

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 BWV 1050

Das Konzert ist ausverkauft!

Duo Goicea-Banciu

Mittwoch, 12. Februar 2020, 19.30 Uhr

in Kooperation mit dem Leipziger Klassik-Label GENUIN

Ioana Cristina Goicea – Violine
Andrei Banciu – Klavier

Erich Wolfgang Korngold:  „Mädchen im Brautgemach“ (Nr. 1 aus der Suite „Viel Lärm um Nichts“, op. 11)

Richard Strauss: Sonate für Violine und Klavier Es-Dur, op. 18 (1887)

Erich Wolfgang Korngold:  „Holzapfel und Schlehwein (Marsch der Wache)“ (Nr. 2 aus der Suite „Viel Lärm um Nichts“, op. 11)

César Franck:  Sonate für Violine und Klavier in A-Dur (1886)

Der Tag des Gerichts

2022 – Datum noch ungewiss

Kammerchor Hofheim
Hochheimer Kammerorchester

Ulrike Morlang – Sopran
Doris Peuckert – Alt
Ralf Petrausch – Tenor
Jochen Faulhammer – Bass
Leitung: Hans-Georg Dechange

G. Ph. Telemann: Oratorium „Der Tag des Gerichts“, TWV 6:8

Aperto Piano Quartett

Mittwoch, 9. März 2022, 19.30 Uhr

Frank Reinecke – Violine
Stefan Fehlandt – Viola
Jonathan Weigle – Violoncello
Frank-Immo Zichner – Klavier

Johannes Brahms (1833-1897)
Klavierquartett c-Moll op. 60

Hans Gál (1890-1987)
Klavierquartett B-Dur op. 13

Robert Schumann (1810-1856)
Klavierquartett Es-Dur op. 47

Grieg Quartett

Mittwoch, 2. September 2020, 19.30 Uhr

Elisabeth Dingstad – Violine
Gunnar Harms – Violine
Immo Schaar – Viola
Christoph Vietz – Violoncello

Johan Svendsen, Streichquartett a-Moll op. 1
Ludwig van Beethoven, Streichquartett F-Dur op. 59/1
Felix Mendelssohn-Bartholdy, Streichquartett Es-Dur op. 1

Sonderkonzert IMAL

Die IMAL entfällt pandemiebedingt in diesem Jahr vollständig

im Rahmen der Internationalen Mendelssohn-Akademie der HMT Leipzig

Mittwoch, 2. September 2020, 19.30 Uhr

Künstler und Programm stehen noch nicht fest

Ensemble Leipzig Berlin

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 19:30 Uhr

Thomas Timm – 1. Violine
Christoph von der Nahmer – 2. Violine
Martin von der Nahmer – 1. Viola
Matthias Benker – 2. Viola
Andreas Timm – 1. Violoncello
Jürnjakob Timm – 2. Violoncello (Tschaikowski)

Ludwig van Beethoven:  Streichquintett C-Dur op. 29
Pjotr Iljitsch Tschaikowski:  Streichsextett d-moll op. 70 – „Souvenir de Florence“

Klavierabend

in Kooperation mit der Alfred-Reinhold-Stiftung (Blüthner)

Freitag, 6. November 2020, 18:00 Uhr

Das Konzert muss aufgrund der aktuellen Sächsischen Corona-Schutzverordnung leider abgesagt werden.
Karten können in der Musikalienhandlung Oelsner, Schillerstraße 5, Leipzig zurückgegeben oder umgetauscht werden.

Christopher Hinterhuber – Klavier

Franz Schubert: Klavierstück in Es-Dur, D 946/1
Franz Schubert: Klaviersonate in c-moll, D 958
Johannes Brahms: Klaviersonate in f-moll, Op. 5

FRISCH GEPRESST

Präsentationskonzert mit dem Leipziger Klassik-Label GENUIN Classics

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 19:30 Uhr

Eliot Quartett

Maryana Osipova – Violine
Alexander Sachs – Violine
Dmitry Hahalin – Viola
Michael Preuss – Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett in B-Dur, KV 589

Karol Szymanowski
Streichquartett Nr. 2 op. 56

Ludwig van Beethoven
Streichquartett op. 18 Nr. 1 F-Dur

Neujahrskonzert 2019

Samstag, 19. Januar 2019, 15.00 Uhr

Leipziger Barockorchester (auf historischen Instrumenten)
Violine und Leitung: Konstanze Beyer
Solist: Adrian Rovatkay – Fagott

Antonio Vivaldi (1687-1741)
Concerto für Streicher D-Dur RV 124

Charles Avison (1709-1770)
Concerto d-Moll Nr. 3 nach Domenico Scarlatti

Antonio Vivaldi
„La Notte“ – Konzert für Fagott, Streicher und Basso continuo B-Dur RV 501

?

——-Pause——– 

?

Charles Avison
Concerto d-Moll Nr. 5 nach Domenico Scarlatti

Francesco Saverio Geminiani (1687-1762)
Concerto Nr. IX A-Dur nach Arcangelo Corelli

Antonio Vivaldi
Concerto für Fagott, Streicher und Basso continuo a-Moll RV 498

Das Konzert ist weitgehend ausverkauft. Karten sind ggf. noch bei der Musikalienhandlung Oelsner verfügbar. Ansonsten besteht die Möglichkeit, sich an der Pforte des Gerichts auf eine Warteliste setzen zu lassen.

FRISCH GEPRESST

Präsentationskonzert mit dem Leipziger Klassik-Label GENUIN

Donnerstag, 14. März 2019, 18:00 Uhr

10forBrass

… ein Blechbläser-Ensemble mit jungen Musikern aus ganz Deutschland.

Trompete: Anne Heinemann, Björn Kadenbach, Manuel Mischel, Andre Schoch, Viktor Spàth
Horn: Swantje Vesper, Felix Wilmsen
Posaune: Jan Donner, Matthias Haakh, Florian Zerbaum, Johannes Weidner
Tuba: Alexander Tischendorf

Programm „Brass meets Opera“

Carl Maria von Weber
Ouvertüre zu Der Freischütz
Arr. Jürgen Pfiester

Antonin Dvorak
Auszüge aus Rusalka
Arr. Hans-Joachim Drechsler

Engelbert Humperdinck
Abendsegen und Pantomime
(aus Hänsel und Gretel)
Arr. Hans-Joachim Drechsler

Gioachino Rossini
Ouvertüre zu Wilhelm Tell
Arr. Jürgen Pfiester

Ennio Morricone
Spiel mir das Lied vom Tod
Arr. J. de Mey

Scott Joplin Easy
Winnners

Victor Young
Stella by Starlight
Arr. Peter J. Lawrence

George Gershwin
Rialto Riples
Arr. Michael Allen

Henry Mancini
Moonriver
Arr. Leonhard Paul

Duke Ellington
Caravan
Arr. Richard Bissill

Das Konzert ist leider AUSVERKAUFT!

Autorenlesung

Mittwoch, 3. April 2019, 19:30 Uhr

Thomas Darnstädt liest aus: „Verschlusssache Karlsruhe“
 Wie in Deutschland die Demokratie neu erfunden wurde –

Die Archive des Bundesverfassungsgerichts waren so verschlossen wie die des Vatikans. Nun endlich sind die alten Akten der großen Prozesse um die junge Demokratie des Grundgesetzes zugänglich. Die Karlsruher Papiere illustrieren, wie hinter den Kulissen um die Grundwerte der neuen Verfassung gerungen wurde – und wie auf den Trümmern eines Staates, der von Rassenhass und Kriegsgeschrei geprägt war, eine freiheitliche Gesellschaft entstehen konnte, die sich der Menschenwürde und dem Frieden verschrieben hat. Nach Sichtung hunderter Akten zeigt Thomas Darnstädt anhand der Debatten um Parteiverbote, Schwangerschaftsabbruch oder Gleichberechtigung und um Polit-Intrigen wie der Spiegel-Affäre oder dem Adenauer-Fernsehen, wie die Richter in Karlsruhe die Weichen in die Zukunft Deutschlands stellten.  

Foto: Manfred WittThomas Darnstädt, Dr. jur., geboren im Jahr des Grundgesetzes 1949, ist Jurist und Journalist mit den Schwerpunkten Verfassungsrecht, Polizeirecht und internationales Recht. Jahrzehntelang schrieb er im „Spiegel“ über Rechtspolitik, Demokratie und Verfassungsrecht. Er ist Autor mehrerer staatsrechtlicher Bücher, zuletzt erschien bei Piper »Nürnberg. Menschheitsverbrechen vor Gericht 1945«. Er lebt mit seiner Familie in Hamburg.

Foto © Manfred Witt

Karten (5 Euro) – an der Pforte des Bundesverwaltungsgerichts
oder telefonisch unter 0341-2007-1933

Klavierabend

Mittwoch, 10. April 2019, 19:30 Uhr

in Kooperation mit der Alfred-Reinhold-Stiftung (Blüthner)

Hélène Tysman – Klavier

  Johann Sebastian Bach

Chromatische Fantasie und Fuge in d-moll BWV 903
Partita N°1 B-Dur BWV 825
Italienisches Konzert in F-Dur BWV 971

  Claude Debussy

3 Préludes (La Cathédrale engloutie - Ondine - Feux d’artifice) 

  Maurice Ravel

Gaspard de la Nuit

Horenstein-Ensemble

Donnerstag, 9. Mai 2019, 19:30 Uhr

Horenstein-Ensemble

Ronith Mues | Harfe
Martin Glück | Flöte
Ralf Forster | Klarinette
Sophia Jaffe | 1. Violine
Jana Krämer | 2. Violine
Matthias Benker | Viola
Andreas Timm | Violoncello

Claude Debussy
Danse Sacrée et Profane (L 103) für Harfe, Flöte und Streichtrio

Johannes Brahms
Quintett für Klarinette und Streichquartett h-moll op. 115

Claude Debussy
Prélude à l‘apres-midi d‘un faune (L 86) für Flöte, Harfe, Klarinette und Streichquartett

Albert Roussel
Serenade für Harfe, Flöte und Streichtrio op. 30

Maurice Ravel
Introduction et Allegro für Harfe, Flöte, Klarinette und Streichquartett

Passo Avanti

Sonntag, 30. Juni 2019, 11:00 Uhr

„Vom Barock ins Heute“

Julia Bassler | Violine
Alexander von Hagke | Klarinetten und Flöten
Lucas Diniz | Gitarre
Eugen Bazijan | Violoncello

Passo Avanti haucht Klas­sik­ern mit unbändi­ger Spiel­freude und Vir­tu­osität neues Leben ein, Klas­sik­ern, die zu ihrer Zeit uner­hört mod­ern waren. Die so ge­nan­nten alten Meis­ter wie Bach, Brahms und Ver­di waren alle­samt musikalis­che Avant­gardis­ten, exper­i­men­tier­freudig und offen für Neues. Welche Musik wür­den sie wohl heute machen? Pas­so Avan­ti ver­schafft uns einen Hauch Ahnung davon.

Programm:

  • J. S. Bach: Orchestersuite Nr. 2 (Rondeau – Menuett – Badinerie)
  • W. A. Mozart: Eine kleine Gigue – Drei Knäbchen, jung, schön, hold und weise – Ouvertüre zu „Le nozze di Figaro“ – Lied der Trennung – Die Zufriedenheit
  • Leopold Mozart: Menuett in F
  • A. v. Hagke: Reigen der Elfen – Der Seeteufel
  • G. F. Händel: Lascia ch’io pianga
  • G. Verdi: Va pensiero
  • J. Brahms: Waldesnacht
  • J. Strauß Sohn: Tritsch-Tratsch-Polka

CrossOver: „Couleurs arabes“

Mittwoch, 7. August 2019, 19:30 Uhr

Duo Elin Sakas

Christian Elin |  Sopransaxophon, Bassklarinette
Maruan Sakas | Klavier


Johann Sebastian Bach:
 
Sonate Es-Dur BWV 1031

Maruan Sakas (*1985): ECMS – Maurisch – Rhythm Changes!

Christian Elin (*1976): Hymne angevin – A midsummer night’s dream – Istanbul – Dancing with dolphins

Ensemble Leipzig-Berlin

Mittwoch, 4. September 2019, 19:30 Uhr

Thomas Timm – 1. Violine
Christoph von der Nahmer – 2. Violine
Martin von der Nahmer – 1. Viola
Matthias Benker – 2. Viola
Andreas Timm – Violoncello

Anton Bruckner: Streichquintett F-Dur, WAB 112

Johannes Brahms: Streichquintett F-Dur, op. 88

Boccherini Trio (Basel)

Freitag, 27. September 2019, 19:30 Uhr

in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater
„Felix Mendelssohn Bartholdy“, Leipzig

Suyeon Kang – Violine
Vicki Powell – Viola
Paolo Bonomini – Violoncello

Ludwig van Beethoven
Streichtrio G-Dur op. 9 Nr. 1

Ernst von Dohnányi
Serenade op. 10

Mieczysław Weinberg
Streichtrio C-Dur op. 48

Jean Françaix
Streichtrio (1933)

Klavierabend

Freitag, 15. November 2019, 18:00 Uhr

Alexander Schimpf – Klavier

in Kooperation mit der Alfred-Reinhold-Stiftung (Blüthner)

W. A. Mozart 
Klaviersonate B-Dur KV 333

Joseph Haydn
Variationen f-moll Hob XVI: 6

Johannes Brahms
Variationen D-Dur über ein eigenes Thema op. 21 Nr. 1
1

Ludwig van Beethoven
Klaviersonate As-Dur op. 110

 

Doppel-Konzert für zwei Klaviere

Sonntag, 24. Juni 2018, 11:00 Uhr

in Kooperation mit der Blüthner-Stiftung 

 

Klavierduo ShinPark
Clara-Mijung Shin
Samuel-Sangwook Park

 

Johannes Brahms
Sonate in f-Moll für zwei Klaviere, op. 34 b 

Felix Mendelssohn Bartholdy
Andante und Allegro brillante für Klavier zu vier Händen, op. 92 

Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate in D-Dur für zwei Klaviere, KV 448

Maurice Ravel
La Valse, arr. für zwei Klaviere

CrossOver

Mittwoch, 8. August 2018, 19:30 Uhr

ENSEMBLE CAYAO

Jarkko Riihimäki – Klavier
Rodrigo Bauza – Violine
Veli Kujala – Akkordeon

Das feurige Ensemble Cayao lädt die Zuhörer auf eine Reise durch die Welt der Musik ein. Jazzige packende Rhythmen aus Südamerika und sehnsuchtsvolle Melodien aus Finnland lassen niemanden kalt. Die stets frische und überraschende Mischung von Klassiker und Eigenkompositionen, die virtuose Instrumentalität und die lebendigen Moderationen garantieren einen unterhaltsamen Abend.

Piazzolla: Adios nonino
Metheny: In her family
Pihlajamaa: Elämän helmiä
Riihimäki: Tango Fuego Vivo, #lastminute
Kujala: Veto

sowie andere Klassiker und Eigenkompositionen nach Ansage.

Ensemble Leipzig Berlin

Donnerstag, 6. September 2018, 19:30 Uhr

Gefördert von der

 

 

 

Thomas Timm – Violine
Christoph von der Nahmer – Violine
Martin von der Nahmer – Viola
Jürnjacob Timm – Violoncello
Andreas Timm
– Violoncello

Anton Arensky
Streichquartett a-Moll op. 35 für Violine, Viola und zwei Violoncelli

Ludwig van Beethoven
Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95

Alexander Glasunow
Streichquintett A-Dur op. 39 für zwei Violinen, Viola und zwei Violoncelli 

Festliche Barockmusik für kleines Orchester

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Ensemble CONCERT ROYAL Köln (ECHO Klassik Preisträger 2015)

Karla Schröter, Barockoboe / Leitung
Gábor Hegyi, Barocktrompete
Dominik Schneider, Traversflöte
Ulrich Ehret, Barockoboe
Makoto Akatsu, Barockvioline
Michael Hochreither, Barockvioloncello
Willi Kronenberg, Orgelpositiv

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Concerto D-Dur für Trompete, zwei Oboen und Basso continuo 

Johann Georg Linike (ca. 1680–1762)
Sonata à 3 D-Dur für Flöte, Oboe und Basso continuo 

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Fantasia sopra: Jesus, meines Lebens Leben
für Violine, Oboe und obligate Orgel 

Johann Georg Linike
Sonata Es-Dur à 5 für Trompete, Oboe, Flöte, Violine und Basso continuo 

Johann Gottlieb Janitsch (1708–ca. 1763)
Sonata da camera B-Dur op. 3 für Flöte, zwei Oboen und Basso continuo 

Fortunato Chelleri (1690–1757)
Sonata A-Dur für Orgel 

Johann Georg Linike
Sonata à 3 G-Dur für zwei Oboen und Basso continuo 

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Sonata G-Dur TWV 41:G1 für Flöte, Violine und Basso continuo 

Tomaso Albinoni (1671–1750)
Concerto C-Dur für Trompete, Oboen, und Bassi

 

Klaviermatinee

Sonntag, 7. Oktober 2018, 11:00 Uhr

in Kooperation mit der Blüthner-Stiftung

François-Xavier Poizat – Klavier


Franz Liszt
Auszüge aus „Années de Pèlerinage, Suisse“:
– La Chapelle de Guillaume Tell
– Au bord d’une source
– Les cloches de Genève
– La Vallée d’Obermann

Franz Liszt
Mephistowalzer Nr. 1

Frederico Mompou
Variationen über ein Thema vom Chopin

Maurice Ravel
La Valse

Erna, der Baum nadelt: Das etwas andere Adventskonzert

Mittwoch, 28. November 2018, 20 :00Uhr

Flautando Köln
&
Martin Brambach (Rezitation)
Christine Sommer (Rezitation)

Werke und Texte zwischen Barock und Moderne.

Robert Gernhardt: „Die Falle“ und
„Erna, der Baum nadelt“

Gisa Pauly: „Die gute Seele“

Wegen eines geringen Vorrats an Karten sind diesmal nur Vorbestellungen telefonisch bei der Pforte des Gerichts (0341-2007 1933) möglich.

Neujahrskonzert I: Passo Avanti

Donnerstag, 18. Januar 2018, 18:00 Uhr

Passo Avanti, München

Alexan­der von Hagke — Klar­inet­ten und Flöte
Julia Bassler — Vio­line
Vla­do Grizelj — Gitarre
Eugen Baz­i­jan — Cel­lo

Mille regretz (J. Desprez)
Ein feste Burg (M. Luther)
Orchestersuite Nr. 2 (J. S. Bach)
– Rondeau
–  Menuett
– Badinerie
Summer in Skåne (A. v. Hagke)
Kanon in D-Dur (J. Pachelbel)
Laschia ch’io pianga (G. F. Händel)
Va Pensiero (G. Verdi)

Pavane (Ravel)
Vom Suchen und Finden (A. v. Hagke)
Ouvertüre zu le nozze di Figaro (W. A. Mozart)
Fantasie in d-Moll (W. A. Mozart)
Eine kleine Gigue (W. A. Mozart)
Allegretto aus der Sonate Nr. 11 (W. A. Mozart)

Familienlesung im Advent

Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:00 Uhr

mit dem aus Funk und Fernsehen bekannten Schauspieler
Rainer Strecker

Vorweihnachtliche Geschichten für die ganze Familie von
Erich Kästner, Astrid Lindgren, Theodor Storm, Joachim Ringelnatz,
Agatha Christie, Dylan Thomas und anderen

Die Lesung ist gedacht für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren.

Karten können bereits jetzt vorbestellt werden.
Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Sonderkonzert der Internationalen Mendelssohn-Akademie Leipzig 2018

Mittwoch, 5. September 2018, 18 Uhr

In Zusammenarbeit mit der
Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig

Zum vierten Mal fördert die HMT Leipzig mit der Internationalen Mendelssohn-Akademie IMAL in herausragender Weise den Pianistennachwuchs. Vier der weltweit angesehensten Klavierprofessoren kommen nach Leipzig, um vom 31. August bis zum 8. September 2018 hochtalentierte internationale Nachwuchspianistinnen und -pianisten der 12 renommiertesten Musikhochschulen zu unterrichten. Im Sonderkonzert im Großen Sitzungssaal des Bundesverwaltungsgerichts präsentieren die Besten der Besten ihr Können.

Eintritt frei. Nur wenige Karten sind verfügbar.
Reservierungen erfolgen nur über die Hochschule. Klicken Sie dazu
bitte hier.

Über den blauen Bestellknopf unten können keine Kartenbestellungen entgegen genommen werden!

Solo Klavierabend

Mittwoch, 14. März 2018, 19:30 Uhr

Aleksandra Mikulska – Klavier

Frédéric Chopin

Nocturne Es-Dur op. 55 Nr. 2
Nocturne c-Moll op. 48 Nr. 1
Walzer cis-Moll op. 64 Nr. 2
Walzer As-Dur op. 34 Nr. 1
Polonaise As-Dur op. 53
Scherzo b-Moll op. 31

Franz Liszt

„Liebesträume“ – Notturno Nr. 3
Soirées de Vienne“ – Valse-Caprice Nr. 6

Schumann/Liszt
Widmung
Frühlingsnacht

Ungarische Rhapsodien Nr. 5, 11, 12